Interkultureller Freundschaftskreis im Förderverein Rio konkret

Der Interkulturelle Freundschaftskreis (IFK) war als selbständiger Arbeitskreis im Förderverein Rio konkret aktiv. Er bestand aus ehemaligen Mitgliedern des I nterkulturellen Freundschaftsvereins e.V. (vormals Arkada ş ), der sich 2012 offiziell aufgelöste.

Der I nterkulturelle Freundschaftskreis ist derzeit nicht mehr aktiv.

Der IFK setzt sich für u.a. für folgende Ziele ein:

  • Verständigung zwischen Mitbürgern unterschiedlicher kultureller Herkunft fördern
  • Integration von Migranten in das soziale und kulturelle Leben unterstützen
  • aktives Eintreten für gegenseitige Toleranz und ein friedliches, demokratisches Miteinander
  • Anbieten von konkreten Hilfen und Projekten zur Umsetzung dieser Ziele

  Hier einige der Angebote und Veranstaltungen des IFK: 

  • Hilfe für Migranten, z.B. Erstberatung bei migrationsspezifischen Fragestellungen, Vermittlung zu Fachdiensten, Hilfe bei der Finanzierung von Sprachkursen (bis 2014)
  • Organisation von Hausaufgabenhilfe für Schüler mit Migrationshintergrund, z.B. an der Grundschule Reitmehring und Mittelschule Edling (bis Schuljahr 2014/2015)
  • Unterstützung von Deutschkursen, z.B. niederschwellige Kursangebote für Frauen im Mehrgenerationenhaus oder die Ferienkurse „Deutsch aufholen“ der vhs Wasserburg
  • Projekte zur interkulturellen Begegnung, z.B. Burgauer Fasching 2009 und die  „Die Welt kocht“ im Familienzentrum Burgau, mit insgesamt 15 Veranstaltungen bis 2012.
  • Informations- und Öffentlichkeitsarbeit, z.B. Begrüßungsflyer im Bürgerbüro, jährliche Infostände auf dem Nationenfest Wasserburg


Erste Wasserburger Energiebilanz 1997 Erste Wasserburger Energiebilanz 1997 Erste Wasserburger Energiebilanz 1997 Erste Wasserburger Energiebilanz 1997 Erste Wasserburger Energiebilanz 1997 Erste Wasserburger Energiebilanz 1997 Erste Wasserburger Energiebilanz 1997
Druckversion